»ER HÖRTE EINFACH NICHT AUF«

Wie man Frauen Svetlana

Unsere Autorin hat Sex mit Frauen, ohne sich zu schützen. Sie will sich aufklären und trifft auf überforderte Apotheker und Sexshop-Verkäufer. Ich bin 26 und habe beim Sex mit Frauen noch nie verhütet. Fingern, lecken, Vulven und andere Körperteile aneinanderreiben. Hielt ich alles für unbedenklich. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, innezuhalten und zu fragen: Warte mal kurz, hast du Lecktücher da?

Monate ohne Kontakt zur Außenwelt

Und jede Frau, die zugibt, dass sie von sexuellen Übergriffen betroffen ist oder war, stärkt den Eindruck, der entsteht: Sexuelle Übergriffe geschehen überall. Sie sind alltäglich, so alltäglich, dass sich ebenhin kaum jemand darüber beschwert hat. Und es ist immer Macht im Chatter.

Wie man Auslieferung

Geschlechtskrankheiten Infobox

Sex gegen Geld kostet in Deutschland manchmal weniger als eine Schachtel Zigaretten. Armutsprostitution betrifft vor allem Frauen aus Osteuropa, die oft unter Zwang ihren Körper verkaufen. Wenige von ihnen schaffen den Absprung in ein normales Leben. Er sagte, wenn du deine Kinder balding wieder sehen möchtest, dann musst du diese Arbeit jetzt machen. Ich kannte niemanden, ich konnte kein Wort Deutsch und ich hatte kein Geld mehr, mein letztes Geld hatte ich für die Fahrt ausgegeben, Euro.

Eine Folge der EU-Osterweiterung

Ich habe mir diese Gedanken selbst verboten. Man muss doch monogam sein. Alles andere ist abartig, diffus, pervers. Nachher ich auf einer Party Colin traf. Nach dem üblichen Small-Talk-Bla kamen wir irgendwann auf seine Beziehung zu sprechen. Mein sexuelles Aha-Erlebnis. Colin war poly. Er lebte in einer festen Partnerschaft, hatte aber auch Sex mit anderen Frauen. Genauso wie seine Freundin Sex mit anderen Kerlen haben durfte.

Ich war beeindruckt dass er so ein Vertrauen in mich hatte

All the rage der Cosmopolitan können wir monatlich lesen, wie wir es am besten tun oder wo wir es mal tun müssen, im Playboy erzählt man uns, wie es andere tun, im Internet bekommt man eigentlich nur gezeigt, was man besser nicht tun sollte, und im Gespräch mit Freundinnen geht es nicht selten um das, was be in charge of kürzlich getan hat. Wenn es um Sex geht, könnte man meinen, das es nichts mehr gibt, worüber wir noch reden müssten, dass wir bei all den Bildern, Infos, Videos, Geschichten, Szenen, Reizen und Anspielungen eigentlich längst alles gesehen, besprochen oder erlebt haben, dass wir wissen, was wir tun und im besten Fall auch, mit wem am liebsten. Aber was, wenn wir uns bei einigen Sachen, dennoch nicht so ganz klar sind? Was ist mit den Themen, die durchgebraten mit einer leichten Headline in Allgemeinheit Lifestylebeilage eingebettet und sexy abgelichtet werden können, weil sie nicht so bekleiden klingen, weil sie den Sex non fabelhafter machen, sondern eher zu den Basics gehören, die man nebenbei hinter sich bringt?

Kommentare