ALLE BEITRÄGE VON PETER ESSER

Alleinstehende Frauen Treten

Ich lerne, wie man Stoffe verarbeitet, mit den entsprechenden Maschinen umgeht und neue Kleidungsstücke entwirft. Angela Salazar lebt seit einem Jahr in Betania, inzwischen mit einem acht Monate alte Töchterchen. Mein Bruder verschwand im Alter von 13 Jahren spurlos, was für mich besonders hart war. Sie wurde alkohol- und drogenabhängig. Eine Ausbildung hat Angela Salazar nie absolviert. Neben ihr im Schneiderkurs sitzen und werkeln die jährige Laura Camila, die erst seit drei Wochen mit ihrem Baby in Betania wohnt, und die jährige Mary Luz Susa Martinez, die bereits seit elf Jahren in der Einrichtung ist und ihr Kind zur Adoption freigegeben hat. Wie Angela Salazar konnten auch sie nicht mehr in ihren Familien leben. Eine der beiden gesteht mir, dass sie missbraucht wurde. Beides wird vom Referat Weltkirche der Diözese Eichstätt und dem Eichstätter Verein Welt-Brücke finanziell gefördert.

Weitere Themenschwerpunkte der Stiftung

Guinea-Bissau, Als Teil der Massnahmen verteilte die Organisation Sahel 21 jeweils zwei Hennen und einen Hahn an ausgewählte Haushalte. Die Begünstigten wurden nach sorgfältigen Kriterien ausgesucht und fokussierten sich auf Familien mit weiblichem Haushaltsvorstand, da diese besonders betroffen sind von den Auswirkungen der Krise. Viele Frauen in den ländlichen Gebieten haben wenig bis gar kein Einkommen, begrenzte Ersparnisse und kämpfen gleichzeitig mit hohen wiederkehrenden Ausgaben.

Perspektiven für kolumbianische Frauen

Drucken Die Nachfrage nach Privatunterkünften für Flüchtlinge steigt. Wer ein Zimmer an Asylsuchende vermieten will, muss einige Bedingungen nachkommen. Ein Angebot ans schwarze Brett wenig pinnen, reicht nicht aus.

Monatelange Wartezeiten

Flyer Kinderhilfe La Flora La Flora — die Blume Hinter diesem klangvollen Namen steckt so viel Elend, wie wir uns kaum vorstellen können. Wie kommt es zu diesem Elend? Im seit Jahren herrschenden Guerrillakrieg werden immer mehr Menschen aus ihren Dörfern vertrieben, all the rage denen sie wenigstens noch ein Dach über dem Kopf und vielleicht ein kleines Stück Land und ein paar Tiere hatten, um zu überleben. Diese Menschen suchen Zuflucht am Rande der Stadt und in den Bergen, obwohl die Lebensbedingungen in Metern Höhe tragisch sind. Es ist kalt und regnet viel. Wer einmal in einem Holzverschlag oder einer Wellblechhütte gelandet ist, boater ohne fremde Hilfe kaum eine Ability, dort herauszukommen. Eigentlich hat jedes Benevolent in Kolumbien das Recht auf Grundversorgung und Schulbildung.

Kommentare